Ausstellung "KZ überlebt"

Der Fotograf Stefan Hanke porträtierte von 2004 bis 2014 Überlebende nationalsozialistischer Konzentrationslager. Dabei reflektieren die Bildkompositionen und der Aufnahmeort die Geschichte der Protagonisten. Die Ausstellung wird am 25. Januar 2023 eröffnet und rahmt den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ein. Sie präsentiert rund 50 großformatige Porträts dieser Zeitzeugen, ergänzt mit deren Zitate, deren Lebensgeschichte wie Bildbeschreibungen.
 

Stefan Hanke

Stefan Hanke,1961 in Regensburg geboren, porträtierte in sieben Ländern mehr als 120 KZ-Überlebende aller noch erreichbaren Verfolgtengruppen. Er fotografierte sie in ihrem Lebensumfeld oder an historischen Orten ihres Leids. Hankes Porträts sind - mit den Mitteln der künstlerischen Fotografie - Interpretationen dieser persönlichen Begegnungen mit den Überlebenden. Inzwischen haben in Deutschland, Polen, Tschechien und Österreich schon über 125 000 Besucher die Ausstellung „KZ überlebt“ gesehen.