Inhalt

„WAHRHEIT IN DER POSTFAKTISCHEN ZEIT“

07.06.2018

Tabea Wilke spricht über Social Bots bei Vortragsreihe von Landtag, Mediengruppe Thüringen und Uni Erfurt

Rückblick: 3. Vorlesung mit Prof. Dr. Heribert Prantl


Im Rahmen ihrer gemeinsamen Vortragsreihe „Medien. Demokratie. Bildung.“ laden die Universität Erfurt, der Thüringer Landtag und die Mediengruppe Thüringen am Donnerstag, 14. Juni, zum nächsten Vortrag ein. Referentin ist Tabea Wilke, Expertin für digitale strategische Kommunikation. Der Titel ihres Vortrags lautet „Wahrheit in der postfaktischen Zeit: Fake News und Social Bots“. Beginn ist um 18 Uhr im Hörsaal 2 des Kommunikations- und Informationszentrums (KIZ) auf dem Campus der Universität Erfurt, Nordhäuser Str. 63. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Wir leben in einer postfaktischen Zeit, in der Fakten das Vertrauen vieler Menschen verloren haben. Wahrheiten werden manipuliert und in einem nie gekannten Tempo weltweit verbreitet, beurteilt und kommentiert. Heute zählt nicht mehr, was war oder was ist, sondern was gerade passt. Wenn wir die Fakten vergessen und aufhören, klar zu denken und besonnen zu handeln, kann diese Zeit zu einer der größten Herausforderungen unseres gesellschaftlichen Wertesystems werden“, sagte Tabea Wilke vorab.

„Social Bots“, ergänzte Landtagspräsident Christian Carius vorab, „täuschen Profile, Identitäten  und Standpunkte vor. Sie betreiben in Soziale Netzwerken Meinungsmache zu Gunsten und zu Lasten wirtschaftlicher oder politischer Interessen. Es ist an der Zeit, sie stärker in den öffentlichen Fokus zu nehmen. Ich freue mich, dass hierfür mit Tabea Wilke eine ausgewiesene Expertin für unsere Vortragsreihe gewonnen werden konnte.“

Die Referentin ist Gründerin und Geschäftsführerin des Cyber Intelligence Unternehmens botswatch GmbH. In mehr als zehn Jahren im Medien- und Technologiesektor arbeitete sie als Data Analyst, Digital Strategist und IT Projektmanager in Politik, Forschung und Wirtschaft mit den Schwerpunkten Social Media und datenbasierte Kommunikation. Tabea Wilke arbeitete für internationale Technologieunternehmen wie Samsung und Facebook, war Sprecherin des Fraunhofer IAF und Digital Strategist in mehreren Wahlkämpfen. An Universitäten und Akademien vermittelt sie darüber hinaus die Funktionsmechanismen des Social Web und des Political Campaigning.

Bildhinweis: Tabea Wilke, Fotograf: Maximilian König

 

Weiterführende Informationen