Inhalt

„Jugend debattiert“ im Thüringer Landtag

11.04.2018

Präsident Carius begrüßte zu Landesfinale im Parlament

  • Landtagspräsident Christian Carius eröffnet Landesfinale von 'Jugend debattiert' im Plenarsaal.
  • Jury begründet ihre Entscheidungen beim Landesfinale.
  • Thüringer Bildungsminister Helmut Holter (Mitte) vergibt Urkunden an beste Debattanten im Landesfinale.

Vorab sagte Landtagspräsident Carius: „Gut recherchieren und zuhören, fair argumentieren und abwägen, die Dinge auf den Punkt bringen. Das ist das wichtigste Rüstzeug für eine erfolgreiche Debatte, ob im Beruf oder im Privaten, ob im Ehrenamt oder eben in der Politik."

Zunächst debattierten die Finalisten der Sekundarstufe 1, ob in Thüringen anstelle der besonderen Leistungsfeststellung (BLF) das Abschlusszeugnis der 10. Klasse als mittlerer Schulabschluss anerkannt werden soll.

Hierauf folgte ein Podiumsgespräch unter anderem mit dem Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport, Helmut Holter.

Im Anschluss debattierten die Finalisten der Sekundarstufe 2, ob verpflichtende Gedenkstättenbesuche ein Bestandteil des Thüringer Lehrplans werden sollen.

Das Landesfinale von „Jugend debattiert“ findet seit dem Jahr 2008 im Thüringer Landtag statt.

Weiterführende Informationen