Inhalt

Ex-Ministerpräsident Josef Duchač wird 80

16.02.2018

Carius: Mutige Pionierarbeit, die großen Respekt verdient

  • 25.10.1990 - Josef Duchač - Konstituierende Sitzung des Thüringer Landtags
  • 25.10.1990 - Josef Duchač und Dr. Gottfried Müller - Konstituierende Sitzung des Thüringer Landtags
  • 25.10.2015 - Josef Duchač und Landtagspräsident Christian Carius – 25 Jahre Thüringer Landtag im Nationaltheater Weimar

Der erste Ministerpräsident des 1990 wiedergegründeten Landes Thüringen, Josef Duchač, wird am Montag, 19. Februar 2018, 80 Jahre alt. Aus diesem Anlass sagte Landtagspräsident Christian Carius heute (Freitag) vorab:

„Ich gratuliere Josef Duchač sehr herzlich zu seinem 80. Geburtstag und spreche ihm die besten Wünsche des Thüringer Landtags aus. Josef Duchač übernahm Verantwortung für das junge, wiedergegründete Land Thüringen, als hier Demokratie, Parlamentarismus und Verwaltung noch in den Kinderschuhen steckten. Ob im Landtag, ob in der Regierung, Josef Duchač leistete für unsere Heimat mutige Pionierarbeit, die großen Respekt verdient. Er hat sich um Thüringen verdient gemacht.“ 

Hintergrund:
Nach der Wiedereinführung der Länder in der DDR wurde Josef Duchač Anfang August 1990 vom letzten DDR-Ministerpräsidenten Lothar de Maizière zum Landessprecher für das neu zu bildende Land Thüringen ernannt. Ab dem 1. Oktober 1990 fungierte er als Landesbevollmächtigter des Landes Thüringen, das sich am 3. Oktober 1990 neu konstituierte.

Bei den ersten freien Landtagswahlen vom 14. Oktober 1990 wurde der Chemieingenieur und Ökonom Duchač in den Thüringer Landtag gewählt, der ihn am 8. November 1990 zum Ministerpräsidenten einer CDU-FDP-Koalitionsregierung wählte. Am 23. Januar 1992 trat er von diesem Amt zurück und legte am 30. November 1992 sein Landtagsmandat nieder. 

Danach arbeitete Josef Duchač in leitenden Funktionen für die Konrad-Adenauer-Stiftung im Ausland. 

Weiterführende Informationen