Inhalt

Ausstellung im Thüringer Landtag

15.01.2018

Fotos von Bernd Lindig dokumentieren Arbeit des Vereins Yehudi Menhuin Live Music Now Weimar e.V

Vom 16. Januar 2018 an zeigt der Thüringer Landtag eine Fotoausstellung über die Arbeit des Vereins Yehudi Menhuin Live Music Now Weimar e.V., der sich 2010 gründete. Er fühlt sich der Idee des jüdischen Weltgeigers und Humanisten Yehudi Menhuin verpflichtet, Musik zu den Menschen zu bringen, die in keine Konzerte gehen können. Dafür gewinnt der Verein junge, hochbegabte Musiker, die mit einem Sonderstipendium gefördert werden.

Die Ausstellung im Landtag zeigt zwanzig großformatige Fotoplatten, auf denen die jährlich ca. 60 Auftritte der jungen Musiker in Thüringer Hospizen, Pflegeheimen, Krankenhäusern, Förderzentren, Justizvollzugsanstalten u.a. dokumentiert sind.

Landtagspräsident Carius sieht in der Ausstellung die passende Umrahmung für die am 26. Januar im Landtag stattfindende Gedenkveranstaltung aus Anlass des Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus:

„Yehudi Menhuin setzte sich zeitlebens mit Vehemenz für Frieden, Gerechtigkeit und die Überwindung sozialer Grenzen ein. Im zweiten Weltkrieg brachte er Musik in die Lazarette und spielte nach Kriegsende für die Überlebenden der Konzentrationslager. Nach dem Holocaust trat er als erster jüdischer Musiker wieder in Deutschland auf. Ich freue mich, dass Stipendiaten des Weimarer Vereins dieses Vermächtnis fortführen und unsere Veranstaltung zum Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus musikalisch umrahmen werden“, sagte der Landtagspräsident heute vorab.

Die Ausstellung kann bis zum 11. Februar 2018 im Zwischengebäude zum Abgeordnetenhaus von Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr, am Wochenende nach vorhergehender Anmeldung (Tel.: 0361 3772005), besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Bitte beim Zutritt zum Landtag einen Lichbildausweis bereithalten.

Weiterführende Informationen