Inhalt

ICE-Neubaustrecke München-Berlin

07.12.2017

Präsident Carius bei feierlicher Inbetriebnahme und Festakt

Morgen (Freitag) nimmt Landtagspräsident Christian Carius ab 12.00 Uhr an der feierlichen Inbetriebnahme der ICE-Neubaustrecke München-Berlin auf Einladung der Bahn AG teil. Es gibt folgende Programmpunkte:

12.30 Uhr,   Ansprachen, Hauptbahnhof Erfurt,
13.33 Uhr,   Abfahrt des Sonderzugs Richtung Berlin,
16.15 Uhr,   Ankunft des Sonderzugs in Berlin Hauptbahnhof,
16.30 Uhr,   Festakt mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Washingtonplatz Berlin.

Zeit: Freitag, 8. Dezember 2017, 12.00 Uhr / 16.30 Uhr
Ort:  Erfurt, Hauptbahnhof / Berlin, Washingtonplatz Berlin

Hintergrund:
Carius hatte den Streckenausbau als Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr der zurückliegenden Landesregierung mit vorangetrieben.

Im April 1991 beschloss die Bundesregierung das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 (VDE 8), die Aus- und Neubaustrecke Nürnberg – Berlin. Insgesamt wurden rund zehn Milliarden Euro in das VDE 8-Projekt investiert. 2017 wird die Aus- und Neubaustrecke Nürnberg – Erfurt (VDE 8.1) und das gesamte Schienenprojekt Nürnberg – Berlin eröffnet. Es gibt 27 Tunnelbauwerke und 37 Talbrücken auf der Strecke. Die Spitzengeschwindigkeit beträgt 300 km/h. Es wurden vier Millionen Tonnen Beton verbaut. Rund 4500 Mitarbeiter waren beim Trassenbau im Einsatz. Die Fahrzeit zwischen München und Berlin beträgt vier Stunden (minus zwei Stunden).

Weiterführende Informationen