Inhalt

Präsident bei Einsatzrückkehrerappell des IT-Bataillons 383

06.12.2017

Carius dankt Heimkehrern der Bundeswehr

Heute (Mittwoch) hielt Landtagspräsident Christian Carius um 14.00 Uhr auf dem Einsatzrückkehrerappell des Informationstechnikbataillons 383 (ITBtl 383) auf der Niederburg Kranichfeld die Festrede.

Landtagspräsident Carius sagte: „Sie alle haben Ihren Dienst pflichtgemäß erfüllt – ob in der Ferne oder in der Heimat. Sie haben Deutschland damit auf vorbildliche Weise gedient. Hierfür danke ich Ihnen im Namen des Thüringer Landtags und stellvertretend für alle Thüringer Landsleute.“

Hintergrund:
Das in Erfurt stationierte ITBtl 383 umfasst 750 Mann und gewährleistet die Funktionsfähigkeit der Truppe in den Einsatzgebieten. Der Appell wurde zu Ehren der 150 Soldatinnen und Soldaten des Bataillons abgehalten, die im zurückliegenden Jahr aus dem Auslandseinsatz zurückgekehrt sind. Unter den 450 zum Appell Angetretenen waren 100 Rückkehrer. Die Einsätze dauerten in der Regel vier bis fünf Monate  und gingen nach Mali, Afghanistan, in den Irak, die Türkei und den Kosovo.

In Mali wurden im Juli 2017 zwei Soldaten bei einem Hubschrauberabsturz getötet. Diese waren zusammen in Mali mit 33 Heimkehrern des ITBtl 383 stationiert.

Neben der Überwachung und Sicherung der im Einsatz verwendeten IT, hielten die Soldaten den Kontakt zur Heimat durch den Aufbau von Telefon- und Datenleitungen aufrecht. Dadurch wurde es den Soldaten ermöglicht, beispielsweise mit der Heimat via Videotelefonie in Kontakt zu bleiben. Aber auch eine SAP- gestützte Personalbearbeitung und moderne Materialbewirtschaftung waren so im Ausland möglich.

Derzeit ist die Bundeswehr an 13 Auslandseinsätzen mit insgesamt 3.750 Soldatinnen und Soldaten beteiligt. In einsatzgleichen Verpflichtungen sind weitere 17.000 Kameradinnen und Kameraden gebunden.

Weiterführende Informationen