Inhalt

25 Jahre Thüringer Stiftung HandinHand

29.11.2017

Präsident Carius gratuliert auf Festveranstaltung im Landtag


Heute (Mittwoch) feiert die Thüringer Stiftung HandinHand ab 17.00 Uhr ihr 25-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung im Thüringer Landtag. Landtagspräsident Christian Carius wird ein Grußwort halten.

Vorab sagte der Landtagspräsident: „Seit der Stiftungsgründung im Jahr 1993 sind über 90 Millionen Euro an junge Familien geflossen. Damit wurde vielen Familien eine gute Starthilfe gegeben und entscheidend weitergeholfen. Ich danke der Stiftung HandinHand für ihr großes Engagement und der unkomplizierten familienfreundlichen Unterstützung.“

Im Anschluss sprechen Ministerpräsident Bodo Ramelow und Heike Werner, Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und Vorsitzende des Stiftungsrates.

Zeit: Mittwoch, 29. November 2017, 17.00 Uhr
Ort:  Erfurt, Thüringer Landtag, Plenarsaal, Jürgen-Fuchs-Straße 1

 

Hintergrund:
Zweck der Stiftung  sind Schutz und Unterstützung von hilfsbedürftigen Schwangeren, Kindern und jungen Familien in Thüringen. Ihre Gründung erfolgte auf Beschluss der Landesregierung im Jahr 1992 unter dem Namen „Nothilfe für die Familie, Hilfe für schwangere Frauen in Not“. Die Stiftung erreichten seit ihrer Gründung bis Ende 2016 144.957 Anträge, in 129.118 Fällen konnte Hilfe gewährt werden. Dafür wurde ein Gesamtbetrag von rund 90 Mio. Euro eingesetzt.

 

Weiterführende Informationen