Inhalt

Ehemalige Zwangsarbeiter und Opfer des Nationalsozialismus aus Russland zu Gast im Thüringer Landtag


Landtagspräsident Christian Carius hat heute (Freitag) eine Besuchergruppe von ehemaligen Zwangsarbeitern und Opfern des Nationalsozialismus aus Russland im Thüringer Landtag begrüßt.

Hintergrund:
Eines der Hauptziele des Besuches in Thüringen ist die Vermittlung des konstruktiven Dialogs zwischen Generationen, Erziehung der gegenseitiger Verantwortung der Generationen für Gegenwart und Zukunft.  Der Besuch dient der weiteren Festigung der Kontakte zwischen den Bürgerinnen und Bürgern in den Partnerstädten Pskow und Gera, die seit 1996 bestehen. Im Jahre 2016 wird das 20-jährige Bestehen dieser Städtepartnerschaft begangen. Die Umsetzung des Projektes ist gemeinsam mit dem Verband des Deutschen Roten Kreuzes Gera vorgesehen. Seit 10 Jahren pflegen beide Verbände direkte Kontakte auf der Grundlage des im Jahre 2006 abgeschlossenen Abkommens über die Zusammenarbeit und Kooperation im Rahmen des Projektes "Hilfe für das Leben" im sozialen Bereich zugunsten der Menschen in Pskow und Gera.

  • Landtagspräsident Christian Carius hat heute (Freitag) eine Besuchergruppe von ehemaligen Zwangsarbeitern und Opfern des Nationalsozialismus aus Russland im Thüringer Landtag begrüßt.