Inhalt

Botschafter aus Uruguay besucht Landtagspräsidentin

Botschafter der Republik Östlich des Uruguay in der Bundesrepublik Deutschland, S.E. Alberto Antonio Guani Amarilla, zu Besuch bei Landtagspräsidentin Birgit Diezel (CDU).

Heute war der  Botschafter der Republik Östlich des Uruguay in der Bundesrepublik Deutschland, S.E. Alberto Antonio Guani Amarilla, zu Besuch bei Landtagspräsidentin Birgit Diezel (CDU). Im Anschluss an das Gespräch hat er sich in das Ehrenbuch des Thüringer Landtags eintragen. “Ich freue mich auf einen erfahrenen Diplomaten und interessanten Gesprächspartner. Uruguay und Deutschland pflegen traditionell sehr gute Beziehungen. Erst im April letzten Jahres besuchte der uruguayische Außenminister Luis Almagro Deutschland. Führende Kräfte der uruguayischen Gesellschaft verfügen über gute Deutschlandkenntnisse. Deutschland wird zugleich als wichtiger Teil der Europäischen Union wahrgenommen“, sagte Frau Diezel.

Botschafter der Republik Östlich des Uruguay zu Besuch im Thüringer Landtag

Sie benötigen den Flash-Player um dieses Video anzuzeigen.

© Thüringer Landtag

Laut Statistischem Bundesamt importierte Deutschland 2013 uruguayische Güter im Wert von fast 374 Millionen Euro. Gleichzeitig führte Uruguay aus Deutschland Waren im Wert von ca. 350 Millionen Euro ein. Die deutschen Direktinvestitionen in Uruguay erhöhten sich laut Germany Trade & Invest 2011 auf insgesamt 384 Mio. Euro. Aktuell sind 30 deutsche Unternehmen in Uruguay aktiv. Dabei handelt es sich vor allem um den Industriesektor, die Chemie- und Pharmaindustrie sowie den Transport- und Logistikbereich.

Alberto Guani Amarilla studierte Internationale Beziehungen und schloss sein Studium in Uruguay 1987 erfolgreich ab. Ab März 1989 nahm er in Ost-Berlin seine erste Anstellung außerhalb Uruguays im auswärtigen Dienst wahr. Später war er Leiter des Protokolls im uruguayischen Außenministerium. Danach hatte er die Funktion des Generalkonsuls in Rio de Janeiro inne. Seit 2012 ist er Botschafter Uruguays in Deutschland.