Inhalt

„Menschen meiner Zeit, die etwas bewegten"

"Menschen meiner Zeit, die etwas bewegten"

Fotografien von Josef Albert Slominski zum 50. Todestag Konrad Adenauers

Zeitraum: 10. Mai bis 12. Juni 2017
Eröffnung: Mittwoch, 10. Mai, 14.00 Uhr
Ort: Funktionsgebäude, Erdgeschoss und 1. Obergeschoss


Am 10. Mai 2017 eröffnete Vizepräsidentin Margit Jung die Ausstellung „Menschen meiner Zeit, die etwas bewegten“ des Fotografen Josef Albert Slominski im Thüringer Landtag. Ein Grußwort hielt Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Bernhard Vogel, auf dessen Initiative hin die Ausstellung im Landtag gastiert. Anlass hierzu war der 50. Todestag Konrad Andenauers, den Slominski als junger Mann fotografiert hatte. Die Ausstellung zeigt über 100 Porträts von bedeutenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens der Jahre 1954 bis 2015.

Josef Albert Slominski, geboren 1937 in Bochum, fotografiert seit über 60 Jahren Persönlichkeiten vornehmlich aus Politik und Kirche, aber auch aus Kultur, Wissenschaft und Sport. So porträtierte er alle Bundeskanzler sowie alle Päpste seit dem Zweiten Weltkrieg bis heute.

Flyer zur Ausstellung
PDF-Dokument ist nicht barrierefrei.



“Menschen meiner Zeit, die etwas bewegten” Porträtfotos aus den Jahren 1954 – 2015 ist die persönliche Porträtauswahl des Fotografen Josef Albert Slominski.
SLOMI, geb. 1937 in Bochum, fotografiert seit über 60 Jahren bedeutende Persönlich-keiten des öffentlichen Lebens, vornehmlich aus Politik und Kirche, aber auch aus Kul-tur, Wissenschaft und Sport. Dazu gehören alle Bundeskanzler während ihrer Amtszeit mit eigenem Porträttermin. Ebenso porträtierte er alle Päpste seit dem Zwei ten Welt-krieg bis heute.
Die Ausstellung dokumentiert sechs Jahrzehnte Zeitgeschichte aus dem persönlichen Blickwinkel des Fotografen.